So langsam komme ich wieder in Fahrt

Ich habe es im Moment ein wenig schleifen lassen. Sei es hier im Blog oder auch beim Training. Das machte sich natürlich auf der Waage bemerkbar, aber auch meine Laune war nicht die Beste.

Gestern haben wir mit vier Familien einen Ausflug zum Drachenfels unternommen, schön über den Rhein mit der KD-Flotte und dann für die Kinder mit dem Esel zur Burg hoch, die Erwachsenen mussten laufen, und tatsächlich habe ich doch heute Muskelkater.

Allerdings ganz untätig war ich nicht, aber so richtig fleißig auch nicht. Samstag Mittag habe ich bei herrlichem Wetter und 24° eine 16 km Runde unter die Sohle genommen, aber an diese Temperaturen muss ich mich erst einmal wieder gewöhnen. Nach 1:21:48 war ich wieder zu Hause und hatte auf den letzten 2 km jeweils kurze Sprints über 200 m eingebaut. Der Puls war nach der dritten Einheit auf 192 gestiegen, zeigt, dass ich wohl doch noch nicht wieder ganz fit bin.

Heute dann wollte ich unbedingt mal wieder richtig Tempo machen. Eigentlich wollte ich das erst morgen machen, aber da ich am Samstag wohl doch den 10 km Lauf in Brühl machen werde, kann ein Tag mehr Erholung nicht schaden. Nach 2 km einlaufen habe ich dann Gas gegeben. Jeweils 500 m Sprint hatte ich mir vorgenommen, dann 500 m Traben und mal sehen, wie oft ich das durchziehen kann. Es war anstrengend, aber mit einem Schnitt zwischen 3:30 und 3:15 war ich doch sehr positiv überrascht. Insgesamt habe ich 5 Einheiten geschafft, aber danach war definitiv Ende mit den Sprints.

Die nächsten 8 km wollte ich dann zum Auslaufen nutzen, wurde dann aber doch wieder schneller. Insgesamt bin ich sehr zufrieden und glaube auch, dass ich das kleine Tief überwunden habe.

Strecke: 15,07 km: Zeit: 01:13:03; Puls: 158; Pace: 4:50

Ich bin wieder da!

Laufmeister – immer schön laufen lassen

Hier übrigens noch ein Foto von der Siegerehrung zur schnellsten Mannschaft beim Düsseldorf Marathon, die letzten Freitag stattfand. Ein genauer Bericht hierzu gibt es bei den Laufmonstern.

Siegerehrung schnellste Mannschaft
Foto: Kai Engelhardt / Laufmonster.de

4 Kommentare

  1. Ufff, 16 Kilometer in 1:21:00? Da wär ich völlig platt ins nächste Tief gefallen! 🙂 Gratuliere Dir zur Überwindung des kleinen „Einbruchs“. Und nun immer schön mit Spaß bei der Sache bleiben: ich pass auf! 😉

  2. Hey Kay,

    den Drachenfels kenne ich noch vom Siebengebirgsmarathon, ist wirklich sehr schön dort ;-).

    Freut mich das Du so langsam wieder „zum Laufen“ findest, aber mache Dir nichts daraus, solche Durststrecken hat wohl jeder schon einmal gehabt.
    Aber nach einer solchen Pause gleich wieder mit dieser Pace durch zu starten, Du bist mir ja einer, also wirklich!!!!

    Ein echtes Laufmonster eben, gelle?

    Ich wünsche Dir eine tolle Woche,
    Steffen

    1. Ja, die Laufmonster haben stark angefangen und wollen noch einiges erreichen in 2010.

      Mal sehen, was am Samstag rauskommt.

      Dir auch eine schöne Woche.

      Kay

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.