12,2 km hart am Limit

Mit einem Tempo von 5:22 pro Kilometer mal am Limit zu laufen, das hätte ich mir nicht zu träumen gewagt. Aber so war es heute: Und das alles nur, weil ich endlich mal was für meine Rumpfmuskulatur tun wollte. Ich kann euch sagen, es kann alles ganz schön schmerzhaft sein. Aber dazu muss ich länger ausholen, später mehr dazu.

Heute ging es einfach darum, geht noch was oder aber war es das für’s erste. Die ersten Meter waren die totale Qual, mit der Zeit wurde es ein wenig besser, aber das wirft mich ein wenig weit zurück. Ich sage nur: Hexenschuss!!!

Strecke: 12,2 km; Zeit: 1:05:31; Pace: 5:22; Puls: 155/169

Laufmeister – Immer schön laufen lassen!

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/269739917

2 Kommentare

  1. Hallo Kay,

    oje – was hast’e gemacht!? Sind das schon die ersten „Erfolge“ des Fitnessstudios? Naja – aber das vergeht wieder. Immer schön warm halten und dosiert bewegen. Gute Durchblutung ist da sehr förderlich.

    Gute Besserung!

    Grüße aus Köln!
    Mario

  2. Hallo Kay !

    Ein “ paar Tage “ 😉 nicht auf dem laufenden und was muß ich heut lesen ?
    Du bist also noch ganz der “ Alte “ geblieben, nichts haut Dich so schnell um oder hält Dich vom laufen fern, außer es stürmt.
    Wünsche Dir dann mal, daß die Hexe ganz schnell verschwindet und Du nicht mehr in einem für Dich ungewohnten Schneckentempo über den Asphalt fegen mußt.

    Liebe Grüße Viola, die jetzt wieder öfter kommt ( grins )

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.