Alternativ-Training

Mein Alternativ-Training war heute von besonderer Art: Wir waren heute den ganzen Tag im Kölner Zoo und sind dort schön durch die Gegend gelaufen. Es ist schon immer wieder schön, wie sich die Kinder (und auch die Erwachsenen) an den Tieren erfreuen können.

So den ganzen Tag durch den Zoo rennen macht auch ganz schön fertig, da können manche 10 km Runden echt locker sein.

Dafür habe ich mir eben noch, damit ich für das Gewissen wenigstens etwas getan habe, mich nochmals auf den Hometrainer gesetzt und bin 30 Minuten geradelt und laut Anzeige 20 km gefahren. Wie schon beim ersten Mal, keine Ahnung ob die km stimmen, aber fertig war ich trotzdem.

3 Kommentare

  1. Außerdem macht das Alternativ-Training in der Schlechtes-Gewissen-Kompensation bewundernswert schnell; 40er Schnitt ist jedenfalls nicht schlecht – erst recht für einen Läufer 😉

  2. @hannes: Da hast Du natürlich absolut recht.

    @dkdr: Du bist nun schon der zweite Triathlet, der mir das sagt. Vielleicht sollte ich doch mal darüber nachdenken…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.