20 km bei Traumwetter

Endlich mal wieder eine Woche, in der ich 3 Einheiten geschafft habe. Wird aber auch langsam Zeit. Und jetzt spielt auch das Wetter mit. Es ist zwar morgens noch recht frisch, aber das kann uns Läufer ja nicht abschrecken, warm wird einem bestimmt.

Lauf 11.03.17

Für diesen Samstag hatte ich mir wieder meine 20 km Runde vorgenommen, schließlich hatte ich ja schon zwei Trainings in der Woche hinter mir und ich möchte es ja nun noch nicht wieder übertreiben. Wie gesagt, das Wetter traumhaft, aber noch recht frisch. Zuerst hatte ich noch eine kurze Hose an, aber nachdem ich dann einmal vor die Tür gegangen bin, habe ich mich dann doch für die 3/4 Hose entschieden. Es wurde ein wirklich schöner lockerer Lauf, zwischendurch hatte ich auch noch einen Läufer als Begleitung. Wir haben uns so quasi Mitten auf dem Feld getroffen. Er will dieses Jahr seinen ersten Marathon in Köln laufen, einfach nur ankommen, ich denke, das wird er schaffen.

Was meine Planungen für dieses Jahr so angeht, ist es im Moment echt schwierig. Heute war der Start unseres Rhein-Erft Akademie Cups, aber hier zu starten wäre echt noch zu früh. Außerdem waren wir gestern Abend auf einem 50. Geburtstag und da wäre ich heute sicherlich nicht in der Lage gewesen, einen Wettkampf zu bestreiten.

Hier noch ein paar Impressionen von dem Lauf:

Schauen wir mal, was denn so die kommende Woche so alles bringt. Geplant sind wieder 3 Einheiten, wobei ich gerne die Umfänge etwas erhöhen möchte. Diese Woche waren es immerhin schon wieder 40 km, so um die 45-50 sollten am Ende der Woche schon da sein.

Strecke: 20,01 km; Zeit: 1:50:15; Pace: 5:31; Puls: 151/162; Trittfrequenz: 165/181

Laufmeister – Immer schön laufen lassen!

Ein Kommentar

  1. Herzliche Glückwunsch nachträglich! Ich hoffe, du hast dic von deinem Fest und dem Lauf gut erholt. Das Wetter war auch zu herrlich. Wobei es Samstag deutlich schöner war. Sonntag zog hier Hochnebel durch und es blieb eigentlich den Tag über grau und sehr frisch. Trotzdem war ich mit dem Renner eine Runde drehen. Es war zwar mit 5° gefühlt frostig, aber die erste Radtour ist trotzdem immer großartig.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.