Wieder ein Zwangspause

2017 und ich sind immer noch keine Freunde. Zumindest noch nicht in Richtung meiner sportlichen Tätigkeiten.

Obwohl ich nach meinem etwas längeren Lauf am Samstag und den zwei Läufen innerhalb der Woche endlich mal drei Einheiten absolvieren durfte, hat es mich dann am Sonntag erwischt.

Sonntag morgen bin ich mit einem Schädel aufgewacht, als hätte ich die ganze Nacht gesoffen. Die Nase komplett zu, die Nebenhöhlen und der Oberkiefer schmerzen. Klasse, haben sich alle Bemühungen meiner Mitmenschen erfolgreich gezeigt und mir ging es echt s….. Es wurde zwar im Laufe des Tages besser, aber auch am Montag immer noch einen dicken Schädel. Da ich keine Fieber bekommen habe, bin ich natürlich zur Arbeit gegangen, es gibt da ja so tolle Mittelchen „Werbeslogan: Mamas dürfen sich nicht frei nehmen“. Die haben mir zumindest über den Tag geholfen, habe zwar nicht so wirklich viel mitbekommen, aber immerhin konnte ich eine wenig meinen Schreibtisch davor bewahren, noch mehr Last aufzunehmen.

Aber an Laufen war natürlich im Montag nicht zu denken, auch heute noch nicht. Somit also wieder eine Zwangspause, wo es doch gerade anscheinend wieder aufwärts ging.

Samstag 16,4 km ein etwas längerer Lauf. Noch weiter wollte ich es nicht übertreiben. Es lief super. Das Knie hat mitgespielt, ich habe versucht, eine möglichst hohe Trittfrequenz zu erreichen. Im Schnitt waren es dann über die gesamt Strecke 174 – im Gegensatz zu meinen üblichen rund 160 schon ganz ordentlich. Dementsprechend anstrengend war das Ganze dann auch, wie der Puls gezeigt hat und auch der Muskelkater, den ich neben der Erkältung am Sonntag hatte, zeigte mir deutlich, da muss ich mehr machen. Was aber natürlich das Wichtigste war, das Knie hat alles mitgemacht. Zwar spürte ich hinterher die Sehne auf der Kniescheibe, aber durch ordentliche Gartenarbeit am Samstag Mittag noch, war das alles zu verkraften.

Also diese Woche sieht es damit wieder mal eher schlecht aus, zumal ja wieder bei uns die fünfte Jahreszeit ab Donnerstag auf Hochtouren läuft. Schauen wir mal, ob ich bis dahin wieder fit bin und dazwischen noch irgendwie etwas Zeit finde, ein Läufchen zu machen.

Stecke: 16,4 km; Zeit: 1:28:09; Pace: 5:22; Puls: 163/176; Trittfrequenz: 174/187

Laufmeister – Immer schön laufen lassen!

Und sei es die Nase 😉

lauf-18-02-17

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.