Plan: Temposprung: 10 km Tempo-Dauerlauf

Die heutige Ankündigung im Plan:

Temposprung: 10 km Tempo-Dauerlauf 4:38-4:20 min/km. Plus bis zum Anschlag. Formbewertung der erzielten Trainingsleistung:

  • 46:20 min = erwartete Standardleistung auch an schlechten Tagen
  • 45:10 min = gute Form
  • 44:10 min = sehr gut, Bestform
  • 43:20 min = überragend, Superform

Solche Aussagen treffen bei mir natürlich den richtigen Nerv! Das ist für mich der totale Ansporn, einfach mal sehen, was geht!

Direkt nach der Arbeit ging es auf die Piste, bei Frühlingswetter, na ja, zumindest reichte eine kurze Hose, eine Jacke und Shirt. Der erste Kilometer war zum Aufwärmen, aber der lief schon sehr unrund. Warum? Keine Ahnung, war die letzte Woche doch im Ganzen anstrengender als es sich angefühlt hatte. Dann, mit dem Piepen nach dem ersten Kilometer das Tempo erhöhen – leider mal wieder viel zu schnell. Die ersten beiden in 4:03 bzw. 4:05 – das konnte nicht gut gehen. Die nächsten dann in 4:11, 4:13, 4:17 und 4:15. Die Oberschenkel brannten, aber das Tempo deutlich reduzieren wollte/konnte ich nicht. Was der Kopf aber nicht kann, das macht dann einfach der Körper. Die nächsten Kilometer waren dann „nur“ noch in 4:25, 4:22, 4:27 und zum Schluss noch eine 4:23, wobei ich hier das Ende so sehr herbei gesehnt habe.

Das war echt absolut am Limit, und ich muss mir dann doch eingestehen, ich bin noch nicht so weit, wie ich es mir eigentlich gewünscht hätte. Insgesamt bin ich bei diesem 10 km Tempo-Dauerlauf auf eine 42:41 gekommen, nach der Formbewertung besser als Superform, aber nach eigenem Anspruch …….

Ich bin sicherlich auf dem richtigen Weg, aber auch mal wieder etwas zu ungeduldig, dabei hatte ich mir ganz fest vorgenommen, diesen Fehler nicht wieder zu machen.

Strecke: 12,45 km; Zeit: 56:36; Pace: 4:33; Puls: 166/176; Trittfrequenz: 171/185; Schuhe: Saucony Kinvara 3

Laufmeister – Immer schön laufen lassen!

Lauf 25.01.16

2 Kommentare

  1. Bei schnellen Läufen direkt nach der Arbeit hab ich auch so meine Probleme. Aber über 30s als deine „Superform“ – das ist doch Spitze. Auch wenn du nicht ganz zufrieden bist, ist das eine super Leistung. Wenn du jetzt überlegst was an einem Samstag Mittag gegangen wäre, nachdem du gut gegessen und total erholt bist…daran musst du denken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.