Intervalle diesmal alleine

Eigentlich geht es ja jetzt immer Mittwochs nach Siegburg, damit ich dort bei der LAZ im Stadion Intervalle machen kann. Aber diesen Mittwoch hatte ich keine Chance, von meinem Job in diese Richtung zu fahren. Die Polizei hatte die Auffahrten auf die Autobahn gesperrt, dort standen die Autos schon, und natürlich versuchten alle, zum Büroschluss irgendwie aus Bonn weg zu kommen. Da war das Verkehrschaos mal wieder perfekt. So bin ich dann ein wenig gefrustet nach Hause gefahren. Aber jetzt erst recht, habe ich mir gedacht.

Rein in die Klamotten, kurz überlegt, ob ich die Greif-Einheit machen soll (Treppe abwärts 6km, 5 km, 4km und zum Schluss 2 km) oder was eigenes. Wie ich ja schon befürchtet hatte, die Einheit am Montag war noch deutlich in den Beinen zu spüren, also habe ich mich für 5 x 1000m in 3:40 mit 1000m Trab entschieden. Nach 2 km einlaufen ging es los und das war schon hart, aber ich habe das Beißholz rausgeholt und alles gegeben. Tatsächlich habe ich die Zeiten bei den ersten drei Intervallen einhalten bzw. unterbieten können: 3:33; 3:36 und eine 3:32! Allerdings musst ich die ersten 100 m danach erst einmal gehen und den Puls wieder runter bringen. Zusätzlich zu dem Training am Montag, war ich gestern auch mal wieder im Studio und habe dort eine Runde im Milon Zirkel trainiert.
Die letzten zwei Intervalle waren dann nicht mehr ganz so schnell, aber mit 3:46 und 3:43 doch schon ganz nah dran. Danach noch locker 2,5 km auslaufen und ziemlich fertig zu Hause angekommen. Das reicht jetzt definitiv mit dem Tempo für diese Woche.

Strecke: 13,60 km; Zeit: 1:02:45; Pace: 4:37; Puls; 158/184

Laufmeister – Immer schön laufen lassen!

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/358873022

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Hallo Kay, wer hier wohl ein Wahnsinnspensum macht !
    Aber das muß man ja wohl auch, wenn man nach Greif trainiert.
    Ich habe auch ein TP von ihm, “ Altes Feuer im heißen Ofen “ 🙂
    aber so heiß brennt das Feuer ( noch ) nicht.
    Wir sind ja so schon bekl….bei schönstem Grillwetter, Regen, Sturm haben wir nichts Besseres zu tun, als in die schwitzigen Laufsachen zu springen und KM für KM zu laufen.
    Aber so lange es Spaß macht.
    Ich freue mich jedenfalls schon auf FF, noch 10 Wochen und ein paar Tage Training und dann kann es losgehen, die Jagd nach PB, dem Gefühl, ein Finisher zu sein.
    Und ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns nach dem Lauf noch auf ein Bier treffen. Ich warte auf Dich 🙂
    LG Viola und immer schön locker bleiben

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s