5 Kilometer müssen auch erst mal gelaufen werden

Letzten Sonntag gab es in Frechen wieder den Frühlingslauf, der dieses Jahr auch endlich diesen Namen verdient hat. Nach der Regenschlacht im letzten Jahr, diesmal herrlicher Sonnenschein und die Laufmonster wieder mittendrin:

Laufmonster in Frechen Foto: Kai Engelhardt

Ein wenig bedenken hatte ich ja schon, eine Woche nach dem Marathon schon wieder einen Wettkampf. Aber bei nur 5 Kilometern kann man ja nichts falsch machen. Bei einigen Laufmonstern war das alles auch kein Problem, die sind Zeiten gelaufen – Hammer. Ich fühlte mich eigentlich auch sehr gut, war sehr guter Dinge, dass ich auch meine bisherige Bestzeit von 18:25 unterbieten kann. Diesmal habe ich mich direkt beim Start weit vorne Positioniert, möglichst einer Gefahr aus dem Weg gehend und mich nur auf mich konzentriert. Allerdings habe ich mir wohl doch schon wieder zuviel zugetraut. Die Blessuren von meinem Sturz meine ich jetzt nicht, da war nur noch die Schürfwunde auf der Schulter zu sehen. Ich bin deutlich zu schnell angegangen und dann können sich 5 Kilometer ganz schön lang ziehen. Zumal es bei dem Lauf in Frechen einen ganz fiesen Anstieg bei Kilometer 3,5 gibt. Da glaubt man eigentlich, man schleicht den Berg hoch. Danach kann man allerdings es einfach laufen lassen, fast nur noch Bergab bis ins Ziel. Die Stimmung war aber sehr gut und so habe ich trotz brennender Oberschenkel versucht weiter Gas zu geben, um dann am Ende doch „nur“ eine 18:36 auf der Uhr stehen zu haben. Ein wenig enttäuscht war ich über die Zeit schon, die Platzierung kann sich dafür aber sehen lassen: Insgesamt Platz 8 und 2. Platz in der AK.

Aber, wollen wir jetzt mal kein Trübsal blasen, es hat viel Spaß gemacht, zumal wir mit der Laufmonster Mannschaft bei den Herren den 1. Platz und mit der Mixed Mannschaft den 2. Platz belegen konnten. Beim 5 km Rennen waren dann auch unter den ersten 14 sieben Laufmonster zu finden.

Strecke: 5 km; Zeit: 18:36; Pace: 3:43; Puls: -/-

Der nächste Wettkampf steht dann auch schon wieder an, Sonntag Halbmarathon beim Lauf Rund um den Otto-Maigler See – mal sehen, was dabei raus kommen wird.

Laufmeister – Immer schön laufen lassen!

Urkunde Frechen 2013 EinzelUrkunde Frechen 2013 Mannschaft

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.