10 km Tempodauerlauf – verdammt anstrengend

Das ist ja locker heute, 10 Kilometer in einem Schnitt zwischen 4:17 und 4:04. Lohnt es sich da wirklich, die Laufklamotten raus zu holen? Schei… war das anstrengend!

Hört sich ja eigentlich echt einfach an, mal eben einen 10er und bei diesem Tempo sollte das kein Problem sein. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Schon beim Einlaufen merkte ich, ganz so locker sind die Beine dann doch wohl nicht. Ob das vom Eislaufen gestern kam, oder doch von der letzten Trainingswoche. Keine Ahnung, aber das war heute echt harte Arbeit. Mit kurzer Hose, Shirt und Jacke und das am 07. Januar. Ich gehe aber mal ganz schwer davon aus, das der richtige Winter noch kommt.

Während des Laufens habe ich mich nicht getraut, auf die Uhr zu sehen. Mir war da schon klar, wenn ich da jetzt drauf schaue, dann bin ich entsetzt und versuche, noch mehr Tempo zu machen. Aber es war dann doch nicht ganz so schlecht, wie ich es sich angefühlt hat. Die 10 Kilometer habe ich mit einem 4:10 Schnitt in einer Zeit von 41:36 gemacht, locker 5 Minuten langsamer als zum Ende der letzten Saison, aber es kann nur besser werden.

Strecke: 12,28 km; Zeit: 53:20; Pace: 4:21; Puls: 166/177

Laufmeister – Immer schön laufen lassen!

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/259386949

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s