20 km Formeldauerlauf – 4 x 1000 m

Ich hoffe, das sich die Änderung nicht zu sehr auf das Endergebnis dieses Trainingsexperiments auswirkt. Aber nach dem Frust von Montag und die Aussicht auf den 10 Kilometer Wettkampf am Samstag, habe ich den Plan wieder ein wenig verändert. Aber auch ein Peter Greif sagt, wenn man merkt, es geht nicht, dann soll man es nicht mit der Brechstange versuchen. Ich denke auch, gerade hier kommt es dann häufig auch zu Verletzungen, die man ja nun gerade jetzt nicht gebrauchen kann. Oder aber der Körper ist so ausgepowert, dass auch das Immunsystem geschwächt wird und dann fängt man sich, gerade bei diesen Temperaturschwankungen, schnell was ein.

Daher entschloss ich mich, zwar die Distanz von 20 Kilometer zu laufen, aber die Endbeschleunigung von 13,6 km nicht zu machen, dafür aber dazwischen dann 3-4 mal 1000 m Intervalle einzubauen. Tempo war mir eigentlich fast egal, es sollte nur unter 4:00 Minuten sein. 😀 Erst einmal habe ich mich 5 km eingelaufen und dann den ersten schnellen Kilometer hingelegt: 3:31 – ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich schon mal einen Kilometer so schnell gelaufen bin – vielleicht werden aber auch meine grauen Zellen einfach alt. Das fing ja gut an, einen Kilometer dann locker und wieder los: 3:41 – auch ziemlich ok. Dann wieder ein lockerer und noch mal Gas geben – 3:38. Nicht schlecht, aber diesmal brauchte ich zwei Kilometer um mich ein wenig zu erholen. Oder sollten doch drei reichen? Nein, einen wollte ich noch machen. Ich musste zwar wieder ganz ordentlich beißen, aber am Ende eine 3:40 Puh, das sollte reichen, die letzten sieben Kilometer dann zum Auslaufen, vielleicht mit 4:45 etwas schnell, aber mir wurde dann doch etwas kalt und ich wollt nach Hause.

Diese Einheit hat dann den Frust vom Montag ein wenig schwinden lassen. Der Samstag kann kommen, zumal dies aus meiner Sicht immer eine schnelle Strecke ist, da bin ich bei meinen bisherigen Starts immer sehr gute Zeiten gelaufen. Ich werde berichten.

Laufmeister – Immer schön laufen lassen

Strecke: 20,69 km; Zeit: 1:35:47; Pace: 4:38; Puls: 156/182

20,69 mit 4x1000

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.