5. Horremer Abendlauf

Urkunde Horremer Abendlauf

Was für ein Wettkampf! Von dieser Zeit hatte ich zwar geträumt, aber das ich das jetzt tatsächlich schon geschafft habe, da war ich echt überrascht. Aber es lief vom Start weg einfach perfekt. Außer, dass ich mal wieder einige recht langsame Läufer vor mir hatte und so nicht direkt eine freie Strecke hatte, aber nach den ersten zwei Kurven, zog sich das Feld vorne recht schnell auseinander und so fand ich dann schnell mein Tempo. Da scheint sich das Training mit der Endbeschleunigung doch tatsächlich schon auszuzahlen. Mit einem Durchschnittstempo von 3:49 habe ich meine Erwartungen mehr als erfüllt. Bei Kilometer 8 und 9 habe ich dann ein wenig Zeit auf der Strecke gelassen, sonst wäre eine Zeit unter 38 Minuten locker drin gewesen. Man muss sich ja noch ein paar Ziele für die nächsten Rennen aufheben.

Ein sehr schöner Lauf, der neu in die Serie zum Rhein-Erft Akademie Cup aufgenommen worden ist. Und die Laufmonster konnten mal wieder mit einer super Mannschaftsleistung glänzen. Insgesamt waren acht Laufmonster auf der Strecke und mit den Platzierungen 6, 9, 19, 22, 33, 45 und 65 bei den Herren und Platz 22 bei den Damen auch ziemlich erfolgreich.

So kann es gerne weiter gehen, es bleibt spannend.

Strecke: 10 km; Zeit: 38:13; Pace: 3:49 Platzierung: 22. Insg./ 4. AK

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/214713082

5 Kommentare

  1. Hallo Kay !!
    Herzlichen Glückwunsch zu der tollen Zeit !!!
    Und das nach allen Höhen und Tiefen in 2012.
    Und die 38 knackst Du dann am 15.09. 🙂
    Liebe Grüße Viola

  2. Glückwunsch, Kay!

    Ja – da scheint sich die „Greif’sche Schleiferei“ tatsächlich schon auszuzahlen. Das läßt ja auf noch einiges im Herbst hoffen!

    Grüße aus Köln!
    Mario

    1. Danke lieber Frank, bin auch mal gespannt. Morgen gibt es dann die 24,4 km am Nürburgring, aber bei den Steigungen, die ich nicht gewohnt bin, wird wohl keine Super-Zeit rauskommen.

      LG Kay

      1. Ach da bin ich mir gar nicht so sicher wenn du dir deine Kräfte auf der ersten Hälfte etwas einsparst. Und wenns trotzdem heftig wird dann versuche es doch einfach zu genießen und nehme Tempo raus. Wird schon!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.