Ausgestanden ist es immer noch nicht

Dieses Jahr hält sich das Ganze aber unglaublich hartnäckig. Nachdem ich ja schon wieder neuen Mut gefasst hatte und nach den Läufen am Montag und Mittwoch letzter Woche den Umfang am Wochenende auf mindestens 20 km bringen wollte, wurde ich doch recht unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Aber woran liegt es? Zuviel Arbeit? Zuviel Essen? Zuviel Krankheit?

Freitag und Samstag hatten wir von der Firma aus einen Mitarbeiter Workshop. Sehr interessant, aber auch anstrengend und es gab auch viel zu Essen XX( Nachdem dieser dann am Samstag mittag beendet war, ging es nach Hause, auf meinen kranken Sohn aufpassen und dann am Abend ab nach Köln zur 10 Jahresfeier der Laufmonster. Auch hier gab es wieder ein herrliches Buffet und einige Getränke, natürlich Alkoholfrei! Ich glaube an diesen zwei Tagen habe ich soviel gegessen wie die ganze Weihnachtszeit letztes Jahr. Und dann endlich Sonntag Nachmittag konnte ich, nach einem sehr erfolgreichen Hockeyturnier unseres „kleinen“ Sohnes, zusammen mit ihm auf die Piste (er mit dem Fahrrad). Aber schon auf den ersten paar hundert Metern war klar, es stimmt was nicht. Puls ging gleich wieder hoch, trotz eines verhaltenen Tempos. Nach 6 km habe ich meinen Sohn wieder Zuhause abgeliefert um dann noch einmal einen 10er dran zu hängen. Aber es hat nicht so richtig Spaß gemacht. So langsam verliere ich die Geduld bzw. den Glauben, dass es irgend wann mal wieder besser wird.

Strecke: 16,01 km; Zeit: 1:27:13; Pace: 5:27; Puls: 153/166

Laufmeister – immer schön laufen lassen

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/159619505

3 Kommentare

  1. Fühle mich erinnnert an meine Laufzeiten. Laufe imme rnoch gerne. Nur wenn es Spaß macht. Bin zu lange vor etwas weggelaufen. Laufen – ja! Solange es Spaß macht! Deine Worte: „Zuviel Arbeit? Zuviel Essen? Zuviel Krankheit?“ beinhalten den Anfang. Es kann noch anders kommen. Gruß an Laufmeister

    Laufen mit Spaß, das tut gut.

  2. Hallo Kay !
    Ich glaube, Du setzt Dich selbst zu sehr unter Druck, Du willst einfach zu schnell, daß alles wieder so läuft, wie vor Deiner Erkrankung.
    Aber es geht eben manchmal nicht immer so wie man es will.
    Verstehen kann ich Dich total.

    Ich wünsche Dir, daß Du bald wieder der Alte bist und bis dahin, sei nicht so ungeduldig mit Dir und freue Dich über jeden KM den Du mit Spaß läufst, auch wenn es nur wenige und langsame sind.
    Denn wenn die Freude am laufen wieder da ist, dann kommt das andere von selbst.
    Liebe Grüße Viola

  3. Die Sache mit dem Essen kenn ich nur zu gut. Stress, dann futtern, weil man nicht richtig die Mahlzeiten einhalten konnte oder weil man zwischendrin etwas möchte, dann Training und ein Bauch, der nicht nur nach vorn zieht sondern direkt auf die Beine drückt. Selbst noch Tage später.

    Wünsche dir, dass du den Spaß bald wieder findest und richtig durchstarten kannst.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.