Urlaubslauf in Holland

Ein schönes langes Wochenende mit meinen beiden Jungs zum Zelten nach Holland. Perfekter hätte es fast nicht sein können.

Mittwoch Abend direkt nach der Arbeit ging es Richtung Holland, Vrouwenpolder. Das Zelt hatten die Nachbarn schon mitgenommen und wir sind richtig gut durchgekommen, kein Stau oder sonstige Hindernisse. Und dieses Wochenende war bis auf die Nächte zum Zelten und am Strand spielen ein Traum. Aber für die Nächte hatten wir uns extra neue Schlafsäcke gekauft und so wurde es ein herrliches Abenteuer, mit Grillen, spät ins Bett gehen und morgens schon mit dem Aufstehen auf das Trampolin. Ein Kinderleben kann so toll sein.

Aber ganz ohne Laufen sollte dieser Kurztrip natürlich nicht ablaufen. Für Freitag Morgen hatte ich mir vorgenommen, mindestens 20 km zu laufen. Das mit dem Morgen hat sich dann bis zum Mittag verschoben. Aber dann ging es schön in der beginnenden Hitze los, stellte aber fest, dass meine Garmin im Handschuhfach lag und das Auto 3 km entfernt beim Supermarkt stand. Also direkt losgerannt, viel zu schnell und dann mein Auto abgepasst und endlich ging es mit Uhr los. Ich bin schön oben auf dem Deich gelaufen, schöner kühlender Gegenwind, allerdings war mein Puls schon viel zu hoch. Seit dem Wettkampf war ich nicht mehr laufen und da ging es einfach mit mir durch. Es war herrlich, zwar starrten mich die ganzen Urlauber nur ungläubig an und haben sich sicherlich gedacht, was für ein Spinner, bei den Temperaturen in solch einem Tempo durch die Gegend zu rennen. Egal, ich habe mich nicht beirren lassen, aber zum Ende hin wurde es immer härter. Kein Wunder, die Temperaturen stiegen, aber auch mein Tempo wurde immer schneller. Ich wollte einfach nur möglichst schnell raus aus der Sonne. Ich war froh, als ich dann endlich den Campingplatz erreicht hatte und mich unter eine schöne kalte Dusche stellen konnte.

Aber dieses Wochenende hat riesigen Spaß gemacht, das werden wir auf jeden Fall wiederholen, so einen reinen Männerurlaub 😉

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/36168053

Zu den aufgezeichneten 18,91 km kommen dann noch die 3 km zum Supermarkt, bin mit dem geleisteten zufrieden. Warum allerdings in dem Link immer die Englische Maßeinheit eingezeigt wird, habe ich noch nicht heraus bekommen. Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.

Laufmeister – immer schön laufen lassen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.