Wettkampf: Brühler Stadtlauf ziemlich warm

Dieses Wetter macht einen echt fertig. Mal sommerlich warm und dann gehen die Temperaturen wieder in den Keller. Das hält der bester Organismus nicht aus. Gestern beim 10 km Wettkampf lagen die Temperaturen bei über 23° und diese Grade bin ich noch nicht wirklich gewohnt.

ich hätte vielleicht doch besser die Technik (Uhr, Pulsgurt) vielleicht doch besser mitnehmen sollen. Ich bin nach dem Startschuß definitiv zu forsch angegangen und spürte auch noch die 19 km vom Vortag. Auch konnte ich mich aufgrund von Zeitmangel nicht wirklich richtig bis gar nicht warmlaufen und irgendwie hat mich der Ehrgeiz wieder gepackt und wollte zu viel. Dreimal mussten wir den Rundkurs durch die Innenstadt der Schloßstadt Brühl absolvieren und mit jeder Runde, wurde es härter. Aber es ging nicht nur mir so! Einige mussten massiv Tempo rausnehmen oder gar ganz aufgeben. Aber dank der Anfeuerung meines Sohnes, habe ich das Beißholz rausgeholt und feste drauf gebissen. Und so konnte ich auf den letzten beiden km noch 2-3 Läufer überholen. Insgesamt bin ich in einer Zeit von 38:43 als insgesamt 26. ins Ziel gekommen. In der AK hat es sogar zum 8. Platz gereicht.

ich bin absolut zufrieden mit diesem Ergebnis, ich wollte ja auch keine Bestzeit laufen, obwohl ich es doch wieder versucht habe 😳

Laufmeister – immer schön laufen lassen

Brühler Stadtlauf

6 Kommentare

  1. 38:43…?!? Auch wenn ich am Vortag keine 19km gelaufen wäre und das Wetter optimal wäre: von solchen Zeiten träum ich nur. Ich gratuliere Dir und wünsche Dir für heute gute Erholung!!

  2. Glückwunsch!! Und glaube mir, Pulsuhr brauchst Du doch nicht…:-) Bin gestern in Duisburg ohne gelaufen und glaube, ich schmeiß das Ding in die Tonne. Allerdings bin ich auch nicht auf Bestzeiten aus.
    LG und lauf schön weiter,
    Elke

  3. Super Zeit und das unter den Bedingungen! Gratulation!

    Ich denke, dass bei einem 10km-Wettkampf eine Pulsuhr bzw. die Anzeige der Herzfrequenz weniger Sinn macht. Generell ist mein Puls schon aufgrund der Aufregung etwas höher und meist laufe ich sowieso mit erschreckend hohem Puls in einem Wettkampf. Ich verlasse mich auf mein Gefühl, blende die Pulsanzeige aus und bin nach dem Wettkampf bei der Analyse der Laufdaten jedes Mal erstaunt, wie hoch doch mein Puls tatsächlich war… Naja, soviel dazu 🙂

    Auf jeden Fall wünsche ich Dir heute gute Erholung.

    Grüße,
    die Raketenfrau

  4. …läuft am Vortag 19 Km und legt dann noch eine solche Zeit hin, ts, ich fasse es nicht.

    Glückwunsch Kay, von solchen Zeiten kann ich nur träumen…

    Aber mit dem Wetter hast Du recht, man kann sich auf nichts wirklich gewöhnen oder gar einstellen, diese ständigen Wechsel sind einfach furchtbar.
    Aber gut, was wollen wir machen?

    Keep on running,
    Steffen

    P.S. Kinderdoping finde ich übrigens klasse!!!!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.