Neue Studie: HM eine Woche nach M

Nun gut, die Studie ist nicht wirklich repräsentativ, da es nur einen Teilnehmer gab. Damit es auch nicht zu leicht wird, habe ich die Studie erweitert und Samstag Abend auf einer Party so ziemlich alles gegeben und hätte sicherlich nicht mit dem Auto zum Wettkampf fahren dürfen :no:

Nachdem ich mich aus dem Bett gequält habe und ich es irgendwie geschafft habe, meine Klamotten zusammen zupacken, zwei Bananen gefuttert, ein Isogetränk eingepackt, kurz beim Bäcker vorbei und noch zwei Milchbrötchen besorgt, ging es dann Richtig Hürth zum Halbmarathon. Natürlich habe ich auch alles schön aufgegessen, die Studie sollte ja auch unter absolut realistischen Bedingungen stattfinden |-|

Ich glaube, ich habe so ziemlich alles falsch gemacht was man nur falsch machen kann. Brustwarzen nicht abgeklebt, schmerzt heute noch, beim Start vergessen, die Uhr zu drücken, nach 3 km habe ich es dann bemerkt 88|, aber alles der Reihe nach:

Das Einlaufen habe ich mir diesmal gespart, ich wollte ja sowieso keine Bestzeit laufen. Dafür habe ich fast den Start verpasst, weil ich dringend noch mal auf die Toilette musste. Daher bin ich auch nicht auf dem Startfoto der Laufmonster zu sehen. War ich überhaupt dort? Ich habe mich zwar noch nach vorne gedrängelt, aber schon mit dem Startschuss, bzw. auch schon vorher war klar, das wird heute ein sehr schweres Rennen. Wie gesagt, dann nach 3 km habe ich bemerkt, dass ich die Uhr nicht gedrückt hatte, Pulsgurt hatte ich auch keinen dabei, war sicherlich auch besser so. Ich versuchte so einigermaßen ein angenehmes Tempo zu finden, aber schon nach 5 km bekam ich durch mein üppiges Frühstück direkt vor dem Start so starkes Seitenstechen, das ich am liebsten aufgegeben hätte. Aber ich habe mich weiter gequält, schließlich war ich es ja auch selber Schuld, außerdem wollte ich die Studie ja zu Ende bringen. Ansonsten von den Muskeln und den Beinen hatte ich keine Beschwerden. Da die Strecke auch teilweise etwas wellig ist, hatte ich aber doch schon ganz gut zu kämpfen.

Reihenweise wurde ich überholt, aber da musste ich jetzt durch. Die letzten 4 km bin ich dann mit einem Bekannten zusammen in einem 4:30 Schnitt gelaufen, was dann zu diesem Zeitpunkt wieder recht gut ging. Wir haben dabei auch noch eine Läuferin gezogen, die immerhin 7. geworden ist. Meine Zeit von 1:37:54 war für diese Bedingungen absolut in Ordnung. Von der Platzierung will ich nicht berichten. Aber immerhin bin ich einen Schnitt von 4:38 gelaufen. Allerdings bei den Laufmonstern war ich damit der schlechteste.

Was hat aber nun die Studie für neue Erkenntnisse ergeben:
1. Einen Halbmarathon eine Woche nach einem starken Marathon kann man machen, sollte man aber nicht
2. Eine Party am Vorabend ist schon in Ordnung, allerdings der Alkohol ist eher kontra produktiv
3. Viel Essen ganz kurz vor einem Wettkampf ist nicht zu empfehlen
4. Brustwarzen nicht abkleben kann ganz schön schmerzhaft sein
5. Nach dem Wettkampf sollte man sich warme Sachen anziehen

Denn mich hat eine Erkältung erwischt! Halsschmerzen, Husten, Kratzen im Hals, Schnupfen, leichte Schweißausbrüche. Aber was nimmt man nicht alles so auf sich, um durch eine solche Studie im Selbstversuch, die Nachwelt vor den gleichen Dummheiten zu bewahren.

Daher ist jetzt erst einmal Erholung und völlige Genesung angesagt. Training ist dann frühestens erst wieder am Donnertag (Vatertag) angesagt, aber leider ist da schon wieder eine Party am Abend vorher. Als Mensch hat man es nicht wirklich leicht im Leben.

Bis dahin….

Laufmeister – immer schön laufen lassen

10 Kommentare

  1. Definitiv einer der besten HM – Berichte der letzten Zeit 😀 !! Ich hätte es wahrscheinlich nach einem anstrengenden Abend nicht mal bis zum Auto geschafft ….

  2. Vatertag habe ich einen schönen Landschafts Halbmarathon mit 800 Höhenmeter.
    Klasse Veranstaltung bei uns hier in Hagen Emst. Kann ich jeden ans Herz legen.

  3. Wirklich sehr interessant!!
    Was mich aber wirklich sehr wundert, wenn Du 10 Km brauchst um nüchtern zu werden und dann noch eine solche Zeit hinlegst, oh man, das ist immer noch schneller als meine PB über diese Strecke.

    Zum Rest Deiner doch sehr lehrreichen und durchaus schlüssigen Ausführungen gibt es ja nicht viel zu sagen – Feldstudie erfolgreich abgeschlossen und die daraus gewonnene Erkenntnisse sind absolut stimmig!!!

    Die Erkältung ist natürlich blöd, also mal gute Besserung,
    Steffen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.