Schneller Dauerlauf – schwere Beine

So langsam spüre ich doch das nun schon recht lange Training für den Marathon. Die Beine brauchen immer länger, bis sie sich regeneriert haben. So spürte ich gestern Abend den langen vom Wochenende doch noch erheblich. Dies kann man auch ganz gut an den Schwankungen bei der Geschwindigkeit erkennen. Ein flüssiger Lauf sieht anders aus. Diese Woche wird langsam der Umfang der Einheiten zurück gefahren und die Taperingphase beginnt. Da kann sich mein Körper erholen und die nötige Kraft für den Frühjahrshöhepunkt sammeln.

http://connect.garmin.com:80/activity/embed/29860089

Laufmeister – immer schön laufen lassen

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hallo Kay,
    das Gefühl kenne ich. Allerdings habe ich es momentan durchbrochen. Trotz Schlappheit habe ich weiter die Umfänge gesteigert und die Bergläufe erweitert. Jetzt bin ich soweit, dass ich auch Marathonläufe von heute auf morgen regenerieren kann.

    Aber ich habe ja auch andere Ziele als Du, nicht schnell, aber dafür weit!

    Erhole Dich gut und dann lass die Zeiten sprechen,
    Steffen

    P.S. Was ist mit Weeze?

    1. Hallo Steffen,

      das wird schon werden und ich bin auch schon auf den Marathon gespannt.

      Also Weeze werde ich nicht mitmachen. War sowieso eine Schnapsidee! Mein Focus liegt nun mal auf dem Marathon und nachdem ich die Hindernisse gesehen habe, so rauf und runter, irgendwo drüber ist ok, aber dann noch schwimmen in Klamotten, nein, muss nicht sein.

      Ich denke, wir sehen uns in Bonn…..

      Kay

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s