Tobias Sauter verletzt im WM-Marathon

In dem heutigen neuen Newsletter von Peter Greif war folgendes über das Abschneiden von Tobias Sauter beim WM-Marathon zu lesen:

Wir hatten zwei Tage vor dem Start noch zusammen telefoniert und Tobi berichtete, dass er sich nach einem kleinen Wettkampf eine Verletzung zugezogen habe. 5 Tage konnte er nicht trainieren, dann hatten ihn die Physios von Kienbaum wieder einigermaßen in Schuss. Aber richtig gesund fühlte er sich nicht.

Diese Verletzung stellte sich später bei einer Untersuchung an der Universitätsklinik Tübingen nach einer Kernspintomographie als eine Bandscheibenvorwölbung und einen Abriss einer Sehne am hinteren Oberschenkelmuskel (Musculus semimembranosus) sowie einer Flüssigkeitsansammlungen an der ischiocruralen Muskulatur dar. Tobias Sauter hat zur Zeit eine mehrwöchige Trainingspause eingelegt und hofft, dass er ohne Operation wieder auf die Füße kommt.

Vom Rennen berichtete er: „Schon nach der ersten Runde war mir klar, dass es nichts werden würde mit dem Rennen. Es lief gar nichts und ich wurde immer langsamer. Witzigerweise bekam ich zum Schluss auch noch Seitenstechen, was ich sonst gar nicht kenne. Die ganze Zeit kämpfte ich gegen den Reflex auszusteigen. Aber ich wollte unbedingt durchlaufen.“

3 Kommentare

  1. Hallo,

    Motivation ist ja eine tolle Sache, aber an diesem Lauf hätte Tobias besser nicht teilgenommen.

    Manchmal muss man auch auf seinen Körper hören.

    Ich wünsche Ihm auf jeden Fall gute Besserung und das er ganz schnell wieder an den Start kommt.

    Liebe Grüße aus Berlin

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.