Training: Intervall 5×1000

Nach dem für mich persönlich nicht so gelungenen 10 km Wettkampf vom Freitag, ging es gestern Abend wieder zum Intervall Training. Auf dem Plan standen 5 x 1000 m im 5er Renntempo (3:45). Wenn ich mir dieses Tempo anschaue, dann wundert es mich nicht, dass ich am Freitag dieses Tempo nicht über die 10 km laufen konnte :no:. Scheint mein Trainer mich doch ganz gut eingeschätzt zu haben.

Ich hatte irgendwie meine Zweifel, dass ich dieses Tempo nun 5 mal durchstehen sollte. Ok, zwischendurch sollte ich eine 3 Minuten Gehpause einlegen, aber trotzdem, ich hatte Zweifel. Da ich diesmal nicht auf der Bahn trainieren konnte, hatte ich das Intervalltraining in die Garmin eingegeben und nachdem ich unseren Jüngsten ins Bett gebracht hatte, konnte es losgehen. 10 Minuten einlaufen und dann ging es los. Die ersten 500 m gingen ganz gut, aber dann musste ich doch schön kämpfen, um das Tempo zu halten. Mit einer 3:48 knapp an der Vorgabe vorbei. Aber ich musste ja noch 4 Einheiten absolvieren. Aber in den 3 Minuten konnte ich mich doch ganz gut erholen und die nächsten 1000 Meter waren besser: 3:40! Ob ich das noch steigern kann? Eigentlich soll ich mich ja an die Zeiten halten, aber irgendwann packt einen doch der Ehrgeiz! Die nächste Einheit habe ich dann in 3:30 geschafft, wobei ich zum Schluss ziemlich auf dem Zahnfleisch lief. Schaffe ich das nochmal? 3:32 Yeah! :crazy: Ok, jetzt noch eine, aber die ging durch die Straßen mit einigen Ecken und einer leichten Steigung, daher „nur“ eine 3:41. Cool, es geht doch! Danach noch schön auslaufen und sichtlich Stolz mit mir selbst ging es nach Hause.

Nun überlege ich doch schon wieder, ob ich nicht am Wochenende doch die 10 Meilen oder die 10 km in Köln laufen soll? Mal schauen…..

Laufmeister – immer schön laufen lassen
Intervall 5x1000 20.07.09

3 Kommentare

  1. Bei mir steht Mittwoch auch Intervalltraining an, aber natürlich nicht mit solchen Zeiten ;-). Ist doch gut, dass nach einer kleinen Enttäuschung wieder was positives kommt.

  2. Sich an Vorgaben halten ist doof – lieber noch einen drauf legen. Wie willst du denn dann noch am kommenden Wochenende wieder einen Wettkampf machen? Das wird hart 😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.