Erkenntnisse nach meinem Laktatstufentest

Gestern habe ich mal einen Laktatstufentest durchgeführt und ich muss schon sagen, ich war doch sehr überrascht. (Sorry Andreas, das lag natürlich nicht an Dir) Aber dieser Test und das Ergebnis hat ergeben, dass ich zwar eine sehr gute Grundschnelligkeit habe, irgendwo müssen die bisherigen Bestzeiten ja herkommen, aber meine Laktatwerte sind bei steigenden Belastung sehr hoch. Und die Erkenntnis daraus, ich trainieren zu hart und zu schnell ❗

Aber nach nochmaligem Gespräch habe ich es nun auch begriffen, das das Potential, welches sich daraus gerade für die langen Läufe, also für den Marathon ergibt, doch wirklich sehr gut sind. Das bedeutet nun für mich, ich muss langsamer trainieren, um schneller zu werden !

Und so kann ich von meinem großen Traum doch weiter hoffen, dass ich ihn irgendwann erreichen werde.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Dann war der Laktatstufentest für dich ja wirklich sehr sinnvoll. Oft bringt der einen ja nicht besonders weier – dich schon.

    Schön dran halten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s