Alternative – Hometrainer?

Der Frühling will ja immer noch nicht ins Land ziehen, die Gattin macht einen auf Kultur und ich darf auf die Kids aufpassen bzw. muss anwesend sein, falls doch mal einer aufwacht.

Daher habe ich mir doch tatsächlich einen Heimtrainer organisiert und habe dann auch gleich mal 45 Minuten gestrampelt. Laut der Anzeige soll ich in dieser Zeit 32 km „geradelt“ sein. Leider habe ich zu diesem Teil keine Gebrauchsanweisung und werde auch nicht wirklich schlau aus diesem „Computer“.

Auf jeden Fall habe ich ordentlich geschwitzt, die Oberschenkel haben gut gebrannt, das Feierabend-Kölsch, welches ich mir mal gegönnt habe schmeckt auch, was will man mehr :>>

Allerdings gibt es einen dicken Wermutstropfen! Habe heute erfahren, dass ein Läufer aus meinem Heimatdorf, beim Training zusammen gebrochen und verstorben ist. Woran es nun gelegen hat, weiß man noch nicht, aber es macht einen doch nachdenklich, wie schnell doch alles vorbei sein kann.

Das Leben ist manchmal doch einfach viel zu kurz.

3 Kommentare

  1. Es ist grausam. Du hattest ja gerade erst berichtet, wie schwerwiegend die Folgen einer Infektion sein können.

    Das Radeln klingt aber super. Auf diese Weise eine DVD schauen, das stelle ich mir noch immer voll vor. Müsste ich mir nur auch mal so ein Teil anschaffen.

  2. Allerdings grausam! Ich werde gleich mal telefonieren…

    Zu Deinem Ergometereinstand: Respekt!!! Knapper 43er Schnitt ueber 45 Minunten… Entweder, Du musst sofort auf Triathlon umsteigen, oder vielleicht mal die Einstellungen an dem Geraet pruefen 😉

    Viele Gruesse
    Soeren

  3. Hallo,
    manchmal sind die geräte ienfach schön als Abwechslung.

    Das letzte Mal war ich auf der Colorline Fähre von Oslo nach Kiel auf dem Laufband. Im Sonnenuntergang haben wir Oslo durch den Fjord verlassen. Vom Laufband hatte man den schönsten BLick nach vorne, denn das Finessstudio war über der Brücke.

    Dazu hatte ich schöne Musik auf den Kopfhörern und habe diesen Lauf „durch“ den Fjord genossen.
    So schnell sind 10 km selten vergangen… auf dem Laufband sowieso.

    Das mit Eurem Läufer ist absolut tragisch. Ich denke, ich werde auch mal mein Herz checken lassen. Unser Hausarzt/Internist möchte das sowieso gerne 1 mal im Jahr wegen unserer Laufbelastung.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.